Kettensägen-Service selber machen

Diese alte Kettensäge der schwedischen Marke Josereds leistet schon viele Jahre gute Dienste in unserem Obstgarten. Damit das so bleibt mach ich regelmäßig ein kleines Service.

Die Kette ist schon abgebaut weil eine neue angeschafft werden muss. Die Glieder der alten waren schon total verbraucht vom vielen nachfeilen. Als erstes wird der Kettendeckel abgenommen um die Kupplung und alle Teile darunter zu reinigen. Dazu muss auch der Schutzbügel abgeschraubt werden, der auch auf der anderen Seite der Säge verschraubt ist. Jetzt liegen die Fliehkraftkupplung und das Kettenrad frei und können gereinigt werden.

Als nächstes wird die Abdeckung des Luftfilters entfernt. Der Filter und der Filterkasten werden mir Druckluft ausgeblasen und die Zündkerze überprüft. Gegebenenfalls muss sie mit einer Drahtbürste vom Ruß befreit werden. Den Gaszug und das Gestänge für den “Choke” habe ich mit Ölspray geschmiert.

Auch der Seilzug zum Starten hat ein paar Tropfen Öl abbekommen. Dafür ist eine eigene Öffnung in der Seitenabdeckung; diese ist hier mit „Oil“ gekennzeichnet. Jetzt kann wieder alles zusammen gebaut werden und frischer Sprit bzw. frisches Kettenöl nachgefüllt werden.


Das Kettenöl kommt in den vorderen Behälter der Kettensäge. Er ist mit „Chain Oil“ markiert. Der Kraftstoff wird in den hinteren Tank gefüllt und dann kann der erste Start im neuen Jahr erfolgen… siehe da beim dritten Mal läuft die Maschine wieder! Dabei hat das Ding schon gut 20 Jahre auf dem Buckel und ich hoffe es werden noch viele mehr.

Hier noch ein kleiner Foren-Tipp zum Thema >>hier geht’s zum Forum>>

Falls doch einmal eine neue Säge fällig wird, gibt’s hier gute Tipps für den Kauf >>


Gute Tipps wenn die Motorsäge nicht anspringen will.

Deine Meinung ist uns wichtig

*