Sonnenschirm, Sonnensegel oder Markise

An herrlichen warmen Sonnentage lassen sich viele Menschen auf Balkon und Terrasse nieder um die Kraft der Sonne zu genießen. Doch wo Sonne ist, da verlangt man auch nach Schatten und dementsprechend wird ein Sonnenschutz notwendig.

Sonnenschirm Angebote und Empfehlungen

[amazon_link asins=’B01E6UDKTC,B01E3QJ8AO,B06Y2XKY2N,B01E50S6JW,B00HTXY4OY,B01BYK34VQ,B01M0PU96R,B01ESKXHZW’ template=’ProductGrid’ store=’habsgemacht-21′ marketplace=’DE’ link_id=’d2ecbb5c-a84c-11e7-8e9b-e5075c81d5fc’]

Im Fachhandel werden viele verschiedene Schattenspender zu Kauf angeboten. Allen voran und äußerst beliebt die Markise, dicht gefolgt vom Sonnensegel, der überdachten Pergola und dem klassischen Sonnenschirm. Alle diese Produkte spenden herrlichen Schatten an heißen Sommertagen aber man sollte sich schon genau überlegen welcher Sonnenschutz der richtige für die eigene Veranda?

Sonnenschirm

Sonnenschirm ist nicht gleich Sonnenschirm. Es kommt nämlich nicht nur auf die Größe sondern auch auf die Technik an. Der so genannte Biergarten- oder Marktschirm hat eine so große Fläche, dass er schon fast mit einer Markise verglichen werden könnte. Während der herkömmliche Sonnenschirm doch erheblich kleiner ist aber er spendet immer noch ausreichend Schatten für eine Kaffeerunde, oder einen Liegestuhl.
Geöffnet werden die Schirme mittels Kurbel, einem Seilzug oder auch mit einem elektrischem Antrieb.Spannweiten bis zu 4 Metern sind erhältlich. Natürlich gilt auch hier, je größer und technisch aufwendiger der Sonnenschirm ist, umso kostenintensiver ist die Anschaffung. Qualität kostet eben.
Bei den Bespannungen werden heute Markisen ähnliche Stoffe aus Acryl verwendet, die sehr lichtbeständig und äußerst widerstandsfähig sind. Eine ausreichende Imprägnierung sorgt außerdem dafür, dass Regen nicht durchdringen kann. Beim Design sind der Phantasie beinahe keine Grenzen gesetzt und über den Fachhandel oder auch Amazon können viele ausgefallenen Motive gekauft werden.

Pergola

Die Pergola ist ein feststehende Zelt für den Balkon oder die Terrasse. Das Grundgerüst besteht dabei entweder aus Holz, Metall oder auch aus Kunststoff. Die Plane ist in der Regel aus imprägniertem Stoff oder aus Kunststoff. Neuere Modelle können oft auch teilweise verglast oder mit Seitenteilen aus Plexiglas ausgestattet werden.
Im Fachhandel können verschiedene Pergola als Bausatz gekauft werden. Man muss kein geschickter Handwerker sein um eine Pergola leicht in Eigeninitiative aufzubauen.
Die Kosten für eine Pergola sind natürlich höher anzusetzen als bei einem herkömmlichen Sonnenschirm. Sie sind allerdings um einiges komfortabler und luxuriöser und bieten auch bei schlechtem Wetter hervorragenden Schutz vor Wind und Regen.

Sonnensegel

Das Sonnensegel ist ein zeitloser Klassiker und seit einigen Jahren wieder voll im Trend. Mit Stahlhacken und Seilen werden die Segel über Balkon oder Terrasse gespannt. Wer einen Garten sein Eigen nennt kann das Segel auch an starken Ästen von Bäumen befestigt werden.
Eventuell benötigte Stützen aus Metall sorgen für weitere Stabilität, sie ermöglichen aber auch ein freies Aufstellen des Segels.
Die Segel können jederzeit leicht wieder entfernt und einfach verstaut werden.
Der Stoff besteht in der Regel aus Acryl und ist daher besonders lichtbeständig. Auch Nässe und Schmutz kann können dem Sonnensegel nichts anhaben und der Kunde kann ein aus einer großen Designauswahl wählen.
Die Anschaffungskosten für ein Sonnensegel richten sich ebenfalls nach der Größe, sind aber in der Regel sehr niedrig. Wer möchte kann auch mehrere Sonnensegel nebeneinander aufstellen oder sie in einer dekorativen Anordnung als Gartenhighlight aufspannen.

Markise

Markisen werden als Sonnenschutz von den meisten Menschen bevorzugt. Es gibt sie in vielen verschiedenen Größen und auch beim Design bleiben keine Wünsche offen. Auch die moderne Technik spielt beim Kauf einer Markise eine entscheidende Rolle.
Die alltägliche Markise wird mit einer Handkurbel ausgefahren aber auch elektrische Antriebe können dazu verwendet werden. Auch Zusatzausstattung mit einem integrierten Wind- und Regensensor können eingebaut werden und ermöglichen so ein automatisches Einfahren der Markise bei Schlechtwetter.
Nahezu alle Markisen auf dem Markt werden heute mit hochwertigen Acryl-Stoffen bespannt. Dadurch sind sie lichtbeständig und halten auch widrigen Witterungseinflüssen stand.
Das Montieren der Markise kann ein geübter Heimwerker selbst erledigen. Geeignetes Montagematerial wird mit der Markise mitgeliefert. Wer sich sich selbst nicht über die Montage wagt und vor allem bei technisch höher ausgestatteten Modellen sollte allerdings ein Fachmann mit ausreichenden Elektrokenntnissen die Montage übernehmen. Denn nur so ist eine fehlerfreie Funktion aller Bauelemente auf lange Zeit gesichert.
So ist man für den Sommer gut gerüstet und sich mit einem Eis den Schatten genießen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*