Schienensystem Asker bringt Ordnung ins Küchenchaos

Der kürzliche Arbeitsanfall meines Angetrauten hat mir eine neue Unterschrankbeleuchtung in der Küche beschert und der Arbeitsgeist war offenbar entfacht. Das musste unbedingt ausgenutzt werden und so beschloss ich das Chaos in der Küche zu beseitigen. Die anhaltende Unordnung hat seinen Ursprung darin, weil im Moment alle Kochutensilien (Kochlöffel, Schneebesen und Co) in Schalen und Bechern aufbewahrt werden. Das kann so nicht bleiben und daher wurde beim IKEA das Schienensystem ASKER gekauft. Das ist nicht nur praktisch sondern sieht auch gut aus.

Walter holt wieder seinen Werkzeugkoffer aus dem Schrank und darf loslegen! Das System besteht aus einer Kunststoff-Schiene die an die Wandgeschraubt wird, danach wird eine Aluleiste darüber geklipst und damit sieht das alles schon sehr gut aus.
Die Schiene wird zusammen mit der Aluleiste auf die Richtige Länge zugeschnitten. Laut Walter reicht dafür eine ganz normale Eisensäge.
Danach wurde die Kunststoff-Schiene an die Wand gehalten und die zu bohrenden Löcher markiert. Die Löcher waren rasch gebohrt und mit Dübeln bestückt.
Beim Anschrauben der Schiene ist es einfacher wenn man zu zweit Hand anlegt. Mit der Wasser wurde dann auch noch kontrolliert ob alles gerade montiert wurde.

Zum Schluss kam die Aluleiste noch über die Kunststoff-Schiene und die Dame des Hauses (sprich ich) durfte den Bohrschmutz wegräumen. Nach einer gründlichen Säuberung der Arbeitsfläche wurden dann die Häkchen und die Halterung für die Küchenrolle angebracht. Alle Kochutensilien für die bis jetzt kein richtiger Platz gefunden hatten, wurden aufgehängt. Auch für Stifte, Kulis und Schere wurde ein Tragerl (umgangssprachlich für Körbchen, Behältnis, …) angebracht.
So hat nun endlich die Ordnung auch Einzug in unsere Wohnung gehalten und die Küche macht richtig was her… kein Vergleich zu Vorher!

Marina aus Salzburg

Deine Meinung ist uns wichtig

*