Heizung oder Therme ausgefallen – Was tun? – Notdienst

Ab und zu kommt es vor, dass die Heizung ausfällt und in der Wohnung eine Eiskälte herrscht und der Anruf bei einem Notdienst erforderlich ist. Damit keine überraschend hohen Kosten entstehen, sollte man den Handwerker aufmerksam auswählen und das Preis-Leistungs-Verhältnis sofort abklären. Wichtig ist zudem zu besprechen, was unbedingt im Notdienst repariert werden muss.

Ausfall der Heizung kommt selten plötzlich

  • Ein Ausfall der Therme oder der Heizung geschieht selten unerwartet. In der Regel kündigt sich dies mit einer immer schwächer werdenden Heizleistung an und ein Installateur sollte beauftragt werden.
  • Die Heizung oder die Therme sollten in einem regelmäßigen Abstand durch einen Fachmann überprüft werden. Das Entlüften der Heizkörper kann man mit ein wenig Geschick selbst vornehmen.

Notdienst hilft 24 Stunden

Fällt die Heizung beispielsweise durch ein Unwetter aus, ist der Heizungsnotdienst rund um die Uhr bereit, um dieses Problem zu lösen.

@beachbumledford via Twenty20

Installateur im Einsatz @beachbumledford via Twenty20

Selbstverständlich können Aufschläge anfallen. Handelt es sich um einen nächtlichen Ausfall der Therme oder der Heizung, reicht es völlig aus den Heizungsinstallateur am nächsten Tag anzurufen und sich die Nachtzuschläge zu sparen.

  • Ehe der Notdienst gerufen wird, empfiehlt sich eine eigenständige Kontrolle, um die Ursache einzuschränken. Möglicherweise ist der Hauptgashahn offen oder die Pellet-anlage hat nicht ausreichend Zufuhr.
  • Kein ausreichender Systemdruck oder nicht genügend Wasser können ebenfalls Gründe für den Ausfall sein. Findet man selbst keine Lösung, ist es unumgänglich den Notdienst anzurufen.

Mieter müssen Vorgaben beachten

Als Mieter muss man einige Bestimmungen beachten, wenn man den Installateur Notdienst Wiener Neustadt beauftragt. Ausschliesslich dann werden gewisse Kosten für die Reparatur vom Vermieter übernommen. Zunächst muss der Eigentümer der Wohnung über den Ausfall der Heizung oder der Therme informiert werden.

Eine ausreichende Frist, die vom Ausmaße des Schadens und von den Außentemperaturen abhängt, ist zu akzeptieren. Handelt es sich um den Fall, dass der Vermieter nach mehreren Versuchen nicht erreichbar ist, darf man den Notdienst alarmieren und der Eigentümer muss die geforderten Kosten minus Selbstbeteiligung bezahlen. Tipp: Für eine Klärung vor dem Notdienst kann man vorab beispielsweise einen Installateur Wiener Neustadt beauftragen.

Notdienst: Der optimale Ablauf

Beim Anrufs des Heizungsnotdienstes in Wiener Neustadt gilt es eine ausführliche und detaillierte Beschreibung des Problems zu schildern. Zudem sollte nicht vergessen werden, welche Kosten inklusive Mehrwertsteuer auf einen zukommen.

In der Regel sind von den meisten Anbieter Preislisten zu sehen. Trotzdem sollte jeder Einzelfall individuell genau besprochen werden, um Preisüberraschungen zu vermeiden. Ebenfalls die Anfahrtspauschale und eventuelle Zuschläge sollten im Detail besprochen werden, ehe der Notdienst beauftragt wird.

Überbrückungsmaßnahmen

  • Ausschließlich bei schweren Störungen der Heizung ist eine Überbrückung beziehungsweise ein Provisorium zu akzeptieren. Häufige Fehlerquellen sind ein leerer Brennstofftank oder ein undichter Brenner.
  • Ebenfalls die Zündung kann eine Ursache für einen Ausfall der Heizung sein. Hat der gerufene Fachmann die benötigten Ersatzteile dabei, steht einer umgehenden Reparatur nichts im Wege. Handelt es sich um ein größeres Problem sind provisorische Überbrückungsmaßnahmen eine vorläufige Alternative.

Im besten Fall wird die Therme oder die Heizung repariert und eine transparente Rechnung erstellt. Unseriöse Betriebe fordern in der Regel eine Bezahlung vor Ort.

  • Kleiner Tipp: Auf der transparent erstellten Rechnung sollten alle erbrachten Leistungen und vorher abgesprochenen Details ganz genau aufgelistet sein.

Notdienst gut bedacht auswählen

Normalerweise verursacht ein Heizungsausfall vor allem bei frostigen Temperaturen eine gewisse Hektik. Trotzdem sollte man sich ausreichend Zeit nehmen, um einen seriösen Notdienst zu finden. Oftmals ist die erste Telefonnummer, die in der Suchmaschine angezeigt wird, nicht immer das seriöste Unternehmen. Ebenfalls ein sehr großer Eintrag im Branchenbuch deutet nicht immer auf einen seriösen Anbieter.

Hinter kostenlosen Hotlines verbirgt sich oftmals ein Callcenter, welches ausschließlich diverse Handwerker vermittelt. Achtung bei einem Callcenter wird eine Servicepauschale fällig, die zusätzlich zu den Kosten für den Installateur dazu kommt.. Ist beim Firmennamen zusätzlich ein Städtenamen aufgeführt, ist das keine Garantie dafür, dass der Notdienst seinen Sitz in der Nähe hat. Ein Anbieter vor Ort vermeidet überteuerte Anfahrtskosten.

  • Kleiner Tipp:Es empfiehlt sich auf das jeweilige Impressum des Anbieters zu achten, um Gewissheit zu bekommen, wo genau sich der Standort des Notdienstes befindet.

Kosten für einen Notdienst in Wiener Neustadt

Vor allem bei einem Ausfall der Heizung oder der Therme in den Nachtstunden und an Feiertagen kann die Hilfe durch den Experten vom Notdienst sehr teuer werden. Selbst bei einem geringen Arbeitsaufwand zahlen Betroffene für nur wenige Arbeitsstunden oftmals sehr viel Geld. Bei einem Werkvertrag, der
mit dem Heizungsnotdienst abgeschlossen wurde, erfolgt die Bezahlung erst, wenn das Problem zur Zufriedenstellung des Kunden behoben wurde.
Kleiner Tipp: Es empfiehlt sich während eines normalenTermin den Installateur eventuelle Verschleißteile austauschen zu lassen, sowie Wartungsaufgaben erledigen zu lassen.

Heizung Notdienst: Unannehmlichkeiten vermeiden

Um im Falle einer ausgefallenen Heizung oder Therme auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt es sich die Notfallnummer immer zur Hand zu haben, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Die notwendigen Schritte sind entspannt anzugehen. Wird der Service Notdienst benötigt, ist es ratsam mit dem jeweiligen Betrieb einen Notfallplan zu erstellen. Des Weiteren sind Ersatzkontakte empfehlenswert, um bei einem Ausfall des Systems rasch Hilfe zu bekommen.

Wartungsvertrag abschließen

Wird ein Installateur gerufen, der an der Heizung oder Therme arbeitet, ohne diese zu kennen, empfiehlt es sich alle Papiere zur Heizungsanlage vorzulegen. Ausschließlich dann wird Zeit und bares Geld gespart. Um einem unangenehmen Heizungsausfall vorzubeugen, ist der Abschluss eines Wartungsvertrags mit einem professionellen Installateur unumgänglich. Wie hoch die Kosten für eine Störung der Heizung sind, werden im Wartungsvertrag exakt festgelegt. Des Weiteren wird im Wartungsvertrag eine Überprüfung der Heizungsanlage in regelmäßigen Abständen vereinbart und somit das Risiko für einen Ausfall auf ein Minimum reduziert. Ein zuverlässiger Betrieb von Heizung oder Therme ist gewährleistet.

Deine Meinung ist uns wichtig

*