Brennholz Lagern

Wer eine Holzheizung oder eine Kaminofen zu Hause hat ist ständig auf der Suche nach einem geeigneten Lagerplatz für sein Brennholz. Dieser Beitrag soll aber eine Gedankenstütze für all Jene sein die sich einen holzbefeuerten Ofen anschaffen möchten.

Für die Lagerung ist ein möglichst trockener und gut belüfteter Platz erforderlich an dem man genug Raum zum Stapeln hat. Sehr gut eignen sich dafür Plätze mit direkter Sonneneinstrahlung und guter Belüftung, das können Hauswände mit südlicher oder westlicher Ausrichtung oder auch Flächen am Waldrand sein. Durch die Wärme der Sonne und der Luftzirkulation kann dann Feuchtigkeit gut aus dem Holz entweichen.

Der Holzstoß darf aber keinesfalls auf dem Erdboden aufliegen! Verwenden Sie, zum Beispiel eine alte Holzpalette, als luftdurchlässige Auflage mit ca. 15 cm bis 20 cm abstand zur Erde. Halten Sie beim Stapeln auch einen Abstand von 5 cm bis 10 cm bis zur Hausmauer oder bis zum nächsten Holzstapel ein, damit ein optimaler Luftaustausch gewährleistet ist. Lagern sie auch die einzelnen Holzstücke nicht zu dicht aneinander um Schimmel zu vermeiden.

Wenn Ihr Holzstoß im Freien oder an einer Stelle steh, an die Regen gelangen kann, decken Sie den Stapel mit einer Plane ab. Je nach Holzart muss das Holz nun mindestens ein bis zwei Jahre trocknen bevor es verfeuert werden kann.

Wenn es dann soweit ist spendet es dann wohlige Wärme und man stellt fest, wie sehr sich die Arbeit der Holzbringung und Lagerung gelohnt hat.

Einen interessanten Artikel hab ich auch bei Mein schöner Garten gefunden.

Eine gute Idee ist auch der Brennholzschlitten

Deine Meinung ist uns wichtig

*