Montage einer Deckenlampe

Kürzlich kaufte ich eine neue Deckenleuchte, da der altgediente „Russische Luster“ nicht wirklich ein Augenschmaus war.

Die Lampe wurde erst einmal ausgepackt und zusammengebaut. In der Gebrauchsanleitung war eine Teileliste und eine Bauanleitung.

Erst wird die Lampe zusammen gebaut.

Der Stromkreis des Zimmers vor Beginn der weiteren Arbeiten ausgesichert und es wurde auch gleich nachgemessen um sicher zu gehen, dass der Strom auch wirklich weg ist. Grundsätzlich sind natürlich die Sicherheitsregel für Elektroarbeiten zu beachten!

Den Stromkreis abschalten, nachmessen und die alte Fassung abmontieren.

Jetzt wurde die Position der Montageplatte festgelegt und die Löcher angezeichnet. Man sollte dabei den Verlauf der Stromleitungen überprüfen damit man kein Leitungsrohr anbohrt; aber das setzt ich jetzt einmal als Hausverstand voraus!

Festlegen der Bohrlöcher für die Montageplatte.

Also die Löcher bohren und ein Helfer saugt am Besten gleich den Staub weg, damit sich der nicht im ganzen Zimmer verteil. Dübel setzen und die Montageplatte festschrauben.

Die Löcher zur Befestigung der Montageplatte werden gebohrt.

Dübel setzen.


Jetzt wurde die Lampe an die Stromversorgung angeschlossen. Ein Blick in die Gebrauchsanweisung sollte keine Fragen offen lassen. Es gilt aber immer: Erst den Schutzleiter (gelb/grün), dann den Neutralleiter (blau) und als letztes wird der Lampenschalter-Draht angeschlossen.

In der Anleitung ist der Anschluss beschrieben.

Erst die Erdung anschließen und danach Neutralleiter und Lampenschalterdraht.

Zum Schluss wird die Lampe an der Montageplatte befestigt und der Stromkreis wieder eingesichert. Wenn alle Schutzschalter eingeschaltet bleiben kann die Lampe in Betrieb genommen werden. Ist das nicht der Fall muss der Fehler erst gesucht und behoben werden, am Besten von einem Profi.

Die Lampe wird jetzt an die Montageplatte geschraubt.

Der erste Funktionstest.

Eigentlich ist das alles keine Hexerei aber im Zweifelsfall lasst euch von einem Profi helfen.

Weitere Beiträge zum Thema findet Ihr unter www.hausinfo.ch oder www.wallstreet-online.de.

Deine Meinung ist uns wichtig

*