Kakteen richtig über den Winter bringen

Die winterliche Ruhezeit von Kakteen ist eine wunderbare Zeit für Ihren Besitzer, denn er braucht sich eigentlich nicht darum kümmern. Als Winterquartier eignet sich eigentlich jedes ungeheizte Zimmer, bei dem sich die Temperaturen zwischen 4°C und 15°C halten.

Das kann natürlich auch ein Stiegenhaus, ein Kellerabteil oder ein frostfreies Gewächshaus sein. Der Platz muss nicht unbedingt sonnig sein, es sollte aber doch Licht zu den Pflanzen kommen.

Übersiedlung ins Winterquartier

Je nach Witterung kommen die Kakteen Ende Oktober oder im November erst einmal in die Wohnung. Dort werden ihre Töpfe erst einmal gereinigt und dann geht’s für die nächsten 4 – 6 Monate ab ins Winterquartier.

Es gibt nur eine Regel die wirklich zu beachten ist: Im Winter wird nicht gedüngt oder gegossen!

Wenn dann im März oder April die ersten warmen Tage ins Land ziehen, können die Pflanzen an sonnige Fensterplätze übersiedeln, wo sie aus ihrer Winterruhe geweckt werden. Nach der ersten mehrtägigen Wärmeperiode kann dann mit dem Gießen begonnen werden.

Eigentlich kann man nichts falsch machen und die Kakteen werden es Ihnen danken.

Mein Web-Tipp: www.kuebelpflanzeninfo.de

Deine Meinung ist uns wichtig

*