Verlängerungskabel

Kürzlich kam ich in die ungewöhnliche Situation, dass ich mir ein Verlängerungskabel selbst bauen musste. Ich habe das gleich genützt um auch gleich einen großen Tischverteiler anzuschließen; man(n) hat ja immer zu wenig Steckdosen im Raum.

Die benötigten Teile habe ich im nächsten Baumarkt (Obi) recht günstig bekommen.

Material und Werkzeug

Material:

Kabel 3 x 1 mm²

Stecker mit Schutzkontakt

Tischverteiler

Aderendhülsen

Werkzeug:

Schraubenzieher

Seitenschneider

Abisolierzange

Presszange

Kuttermesser

Als erstes habe ich das Kabel auf die richtige Länge abgeschnitten und begonnen das Gehäuse des Steckers zu zerlegen. Nach dem ich die Zugentlastung des Steckers entfernt hatte, habe ich die richtige Kabellänge innerhalb des Gehäuses bestimmt.

Der Stecker hat einen um 90° verdrehten Anschluss

Der Stecker hat einen um 90° verdrehten Anschluss

Zum Entfernen der Isolierung habe ich mit dem Kuttermesser vorsichtig die Ummantelung eingeschnitten und abgezogen.

Beim Entfernen der Isolierung hab ich ein Kuttermesser verwendet

Beim Entfernen der Isolierung hab ich ein Kuttermesser verwendet

Die einzelnen Adern habe ich mit Hilfe der Abisolierzange abisoliert und mit Endhülsen versehen. Wer solch ein Werkzeug nicht zur Hand hat kann auch dafür das Kuttermesser verwenden und die Liezen verzinnen.

Hier habe ich zu Abisolieren spezielles Werkzeug verwendet...

Hier habe ich zu Abisolieren spezielles Werkzeug verwendet...

... wer solches Werkzeug nicht hat kann die Aderenden auch ganz einfach mit dem Lötkolben verzinnen.

... wer solches Werkzeug nicht hat kann die Aderenden auch ganz einfach mit dem Lötkolben verzinnen.

Jetzt habe ich die Adern angeschlossen: Der gelb/grüne Draht wurde an den Schutzkontakt, der blaue Draht an den Neutralleiter und der braune Draht an die Phase angeschlossen. Danach habe ich den Bügel der Zugentlastung eingesetzt und das Gehäuse wieder verschraubt.

Anschluss der einzelnen Drähte

Anschluss der einzelnen Drähte

WICHTIG: Der Schutzleiter (gelb/grün) muss richtig mit dem Schutzkontakt verschraubt werden.

WICHTIG: Der Schutzleiter (gelb/grün) muss richtig mit dem Schutzkontakt verschraubt werden.

Nun nun wurde der Tischverteiler zerlegt. Der Anschluss erfolgt wie vorhin beschrieben: Abisolieren, die Adern mit Endhülsen versehen und an die richtigen Anschlüsse anschließen. Die Zugentlastung einbauen und alles wieder zusammen setzen.

Dabei nicht die Schrauben verlieren.

Dabei nicht die Schrauben verlieren.

Wie schon gehabt: Abisolieren, mit Endhülsen versehen und anschließen.

Wie schon gehabt: Abisolieren, mit Endhülsen versehen und anschließen.

Dabei ist aufzupassen, dass die Adern nicht eingeklemmt werden!

So sollte das aussehen; es fehlt nur noch der Deckel!

So sollte das aussehen; es fehlt nur noch der Deckel!

Am Schluss habe ich mit einem Messgerät überprüft ob ich ach alles richtig angeschlossen habe. Zwischen Neutralleiter und Schutzkontakt darf keine Spannung anliegen!!!

Das wars eigentlich schon, viel Spaß beim nachbauen.

Karl

Deine Meinung ist uns wichtig

*