Tipps zum entspannten Bügeln

Das Bügeln zählt ja nicht gerade zu den beliebtesten Haushaltsarbeiten in unserem Land. Leider ist es auch notwendig, gewaschene Wäsche zu bügeln. Daher folgen nun einige Tipps wie man sich das Bügel-Leben leichter machen kann.

1 Schon durch das richtige Aufhängen der Wäsche kann man sich viel Arbeit sparen. Jeans,T-Shirts und Bettwäsche gleich nach dem Waschen so auf die Leine geben, dass sie wirklich frei hängen, in der Regel müssen sie dann gar nicht mehr gebügelt werden.

2 Das Bügelbrett mit Alufolie bespannen und nur einen ganz dünnen Bezug darüber geben. Die Hitze wird so reflektiert und bügelt so die zweite Seite gleich mit.

3 Das Bügeleisen regelmäßig reinigen und entkalken. Das vermeidet Flecken und das Bügeleisen kann spart Energie.

4 Bei Pausen sollte man das Bügeleisen abschalten. Das verhindert Brandflecken auf dem Bezug und spart auch Energie.

5 Denn inneren Schweinehund bekämpfen. Wenn man schon einmal am Bügelbrett steht sollte man gleich den ganzen Berg Bügelwäsche erklimmen. Einen guten Film in den DVD-Player und los geht’s.

6 Wenn sich die Bügelei dem Ende näher kann man die Restwärme des Eisens ausnutzen. Diese Reicht für ein bis zwei T-Shirts.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] der Seite ichhabsgemacht.net habe ich tolle Tipps zum Thema Bügeln gefunden. Unter anderem habe ich so erfahren, dass man am […]

  2. […] ich heute mehr als drei Stunden gebügelt habe. Fande ich den Artikel rund um das entspannte Bügeln sehr toll. Bei KLeinkindern hat man echt jede menge Wäsche zu waschen und dann zu bügeln. Ich bin […]

Deine Meinung ist uns wichtig

*