Schwimmbad auf die Badesaison vorbereiten

Der Sommer naht mit großen Schritten und mit Ihm auch die Badesaison. Es ist also an der Zeit den Pool aus seinem Winterschlaf zu reißen und wieder in Betrieb zu nehmen.

Alles Notwendige besorgen bevor der Großputz los geht

Da unser Pool mit Salzwasser gefüllt ist, hab ich mich erst einmal aufgemacht um 300 kg Salz zu kaufen; außerdem brauch ich auch noch etwas Ph-Wert-Senker. Also auf zum Händler für Schwimmbadzubehör!
Beim Salz handelt sich dabei um ganz normales Gewerbesalz und ich werde ungefähr 250 kg – 270 kg benötigen. Der Rest wird als Reserve aufbehalten.

Nachdem alles Notwendige besorgt ist, wird erst einmal die elektrische Anlage und die Wasserversorgung zur Pumpanlage durch gecheckt. Denn ohne Wasser und Strom läuft überhaupt nichts.

Erste Checks und Aussenreinigung

Wasser ist da, Strom auch und nun kann das große Saubermachen beginnen. Der Hochdruckreiniger ist hier ein guter Helfer und mit ihm habe ich gleich einmal die Granitplatten, die das Schwimmbecken umgeben, gesäubert. Auch das Dach und die Schienen auf dem sich das Dach hin und her bewegen lässt. Hier hat sich eine recht beachtliche Menge Schmutz angesammelt und sitzt vor allem zwischen den Laufrollen. Gegen den hohen Druck des Wassers hat der Dreck aber nicht viel entgegenzusetzen!

Das Dach habe ich dann vorsichtig geöffnet und auf Schäden untersucht. Das Schienensystem hab ich dann auch noch von den restlichen Verschmutzungen befreit.

Auspumpen des alten Wassers und Reinigung des Beckens

Mit einem Schraubenzieher bewaffnet bin ich in das Becken gestiegen und habe das Schutzgitter des Bodenablaufes entfernt. Zum Auspumpen des alten Wassers verwende ich mit eine Schmutzwasserpumpe. Blätter und Schmutzwasser werden so einfach und schnell entfernt und in die Kanalisation geleitet.

Währenddessen kann ich schon beginnen mit dem Hochdruckreiniger die Innenseite des Daches zu reinigen und die Treppe zu säubern. Auch die Seitenwände die aus dem Wasser ragen können bereits gereinigt werden, da es doch einige Zeit dauert bis das alte Winterwasser abgepumpt ist.
Da die Pumpe in der Vertiefung des Bodenauslaufes steht, schafft sie fast die gesamte Menge. Es bleibt nur ein kleiner Rest im Becken zurück, dieser wird mit einem Nass- Trockensauger von Einhell entfernt. Die Pumpe wird mit Süßwasser gespült und wieder verstaut.

Nun kann ich den Beckenboden gründlich reinige. Im Laufe des Winters haben sich verschiedenste Verschmutzungen und auch Algenkulturen im Wasser gebildet, welche nun weggeschwemmt werden. Das anfallende Wasser hab ich wieder mit dem Sauger entfernt.

Auch die Einlaufdüsen und der Beckenrand wurden abgespült. Zu guter Letzt habe ich eine Chlor-Lösung in den Waschmitteltank des Hochdruckreinigers gefüllt und das gesamte Becken ausgewaschen. So werden alle verbliebenen und versteckten Algenkulturen beseitigt. Am Schluss hab ich mit frischem Wasser das Becken ein zweites mal ausgewaschen und das anfallende Wasser wieder entsorgt.

Alle gereinigten Teile wieder einbauen und frisches Wasser ins Becken lassen

Nun können die Einlaufdüsen wieder eingebaut werden und die Scimmer gereinigt werden. Auch das Schutzgitter des Bodenablaufes kommt wieder an seinem Platz.
Bevor mit dem Einlassen des frischen Wassers begonnen werden kann, müssen noch alle Leitungen, Verbindungen und Kugelhähne überprüft werden. Wenn alle Verbindungen fest und dicht sind, kann das frische Wasser in das Becken gelassen werden.

Da das doch einige Stunden in Anspruch nimmt, wird die Pumpanlage erst am nächsten Tag in Betrieb genommen.

Die Pumpe aus dem Winterschlaf erwecken und in Betrieb nehmen

Hier ist es wichtig, dass alle Entlüftungsschrauben wieder eingesetzt werden. Ich habe die Dichtungen der Schrauben und den Dichtring des Filterkorbes mit Vaseline eingeschmiert. Um Probleme mit dem Entlüftungsventil des Sandfilters vorzubeugen wurde es auch abgeschraubt und durchgespült.

Jetzt kann es mit der Inbetriebnahme los gehen: Das Filterventil habe ich erst einmal auf „Zirkulieren“ gestellt und alle Kugelhähne geöffnet. Die Pumpe wurde mit Wasser gefüllt und dann eingeschaltet. Da meine Pumpe über dem Wasserspiegel des Beckens steht, hat es etwas gedauert bis das Poolwasser vollständig angesaugt wurde. Bei der Planung der Pumpanlage wurde das aber schon berücksichtigt und ich kann daher Frischwasser unmittelbar vor der Pumpe in das Rohrsystem einleiten. So wird die Pumpe in dieser Zeit mit Wasser versorgt bis das Wasser aus dem Pool endlich angesaugt wird. Ein einfacher Trick der die Pumpe schont und am Ende der Badesaison das Spülen der Pumpe mit Süßwasser erheblich erleichtert.

Wenn die Wassersäule aus dem Becken vollständig aufgebaut ist, habe ich das Filterventil auf die Stellung „Filtern“ umgeschaltet. Jetzt ist es an der Zeit auch den Wärmetauscher mit Wasser aus dem Schwimmbad zu versorgen. Dieser ist in das Leitungssystem eingebaut und es gibt auch eine Umgehungsleitung für die Zeit in der nicht geheizt werden muss. Der Wärmetauscher wird von der Solaranlage des Hauses mit heißem Wasser versorgt. Wenn der Hausspeicher voll ist, schaltet die Steuerung die Wärme- und die Poolpumpe ein.
So wird das Wasser pro Tag um circa 2°C erwärmt. An guten Tagen sind sogar 3°C drin und das ist ein ganz beachtliche Wärmeleistung bei einem Beckenvolumen von 48.000 Litern.

Salzwasser hat seine Vorteile

Zu guter Letzt hab ich 250 kg Salz ins Wasser gegeben und auch etwas Algizit darf nicht fehlen. Die Elektrolyse, die das Chlor aus dem Salz abspaltet, wird auch eingeschaltet. Dieses System ist bei mir nun seit etwas mehr als 2 Jahren im Einsatz. Seither brauche ich kein Chlor mehr und auch die verwendete Menge an sonstigen Chemikalien hat sich um 2/3 reduziert. Gerade auch bei Hautkrankheiten kann einen Salzwasser-Pool nur empfehlen und auch die Chemie-Ersparnis ist ein großer Vorteil!

Für alle die sich über Schwimmbäder informieren möchten oder ein paar Tipps brauchen können sich auch an den Pooldoktor wenden.

Kommentare

  1. Peter meint:

    Jaja, ein eigenes Schwimmbad ist ja eine tolle Sache aber ist eben auch mit Arbeit verbunden. Ich bin gerade am Überlegen ob ich einen Pool oder einen Schwimmteich anlege.

Deine Meinung ist uns wichtig

*