Nützliche Putztipps für’s Auto

Das heiß geliebte Fahrzeug ist wieder einmal total verdreckt und muss dringend gesäubert werden. Doch nicht immer will man sich eine teure Grundreinigung beim Spezialisten leisten. Mit einigen einfachen Tipps kann man das leicht selbst erledigen und dabei viel Geld sparen. Auch wenn man keinen Vorgarten hat, können diese Tipps angewandt werden. Es ist zwar nicht erlaubt das Auto auf einer öffentlichen Straße zu waschen aber kleinere Reinigungsarbeiten sind erlaubt. Als erstes also zur SB-Waschanlage und dann ran ans Werk.

Tipp 1 Der Staubsauger sollte auf jeden Fall bei jeder Putzaktion dabei sein! Wenn man sein Auto auf der Straße oder auf einem Putzt, sollte man ein paar Euro in einen 12 V-Staubsauger mit Rotationsbürste investieren.

Tipp 2 Bei leicht verschmutzten Sitzpolstern und Fahrzeugteppichen, kann man einfaches Haarshampoo zur Reinigung verwenden. Etwas Shampoo in einen Eimer mit heißem Wasser geben und die Polster mit einem Haushaltsschwamm abreiben. Die Polster sollen dabei richtig schön feucht werden. Wenn sie wieder trocknen sind, noch einmal mit dem Staubsauger absaugen.

Tipp 3 Wenn die Sitze damit nicht sauber werden, hilft Polsterschaum aus dem Drogeriemarkt. Es muss kein teures Markenprodukt sein, einfach zum billigsten Schaum greifen. Man braucht circa eine 500 g-Dose für einen PKW in der VW Passat- oder Audi A4-Größe.

Tipp 4 Wenn man unangenehme Gerüche im Auto bekämpfen möchte, hilft eine einfache Schale Essig. Diese einfach über Nacht ins Auto stellen und am nächsten Morgen durchlüften.

Tipp 5 Die Windschutzscheibe und alle anderen Fenster können mit ganz normalen Fensterputzmittel gereinigt werden. Am Besten an einem bewölkten Tag und bevor man sich dem Armaturenbrett widmet. Denn dieses muss man sonst zweimal reinigen.

Tipp 6 Um dem Armaturenbrett neuen Glanz zu verleihen muss man keinen teuren Cockpit-Spray kaufen. Einen kleinen Tropfen Spülmittel in eine Sprühflasche geben und mit warmen Wasser auffüllen. Damit das Armaturenbrett einsprühen und mit einem weichen, fusselfreien Tuch abwischen.

Tipp 7 Sitze und andere Teile aus Leder oder mit einem Teillederbezug können einfach mit einem leicht feuchten Tuch gereinigt werden. Bei starken Verschmutzungen sollte man Sattel- oder Lederseife verwenden. Zur Lederlederpflege kann man günstige Pflegemittel aus dem Motorradhandel verwenden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*