Gartenmonat März 2017 – Gartenarbeiten & Tipps für den Start in die Gartensaison

Der Monat März zählt zu den Monaten, in denen meist die ersten Frühlingsgefühle erwachen. Die Schneeglöckchen und viele andere bunte Blumen beginnen zu Blühen und das Leben im Garten erwacht so langsam. Für viele Menschen ist dies die Zeit, in denen die Gartenarbeit beginnt. Wer gerne an der frischen Luft arbeitet und im Garten die Zeit genießen möchte freut sich auf den Gartenmonat März.

Welche Gartenarbeiten werden im März 2017 erledigt?

Wer im Monat März im Garten arbeiten möchte, der kann ohne Probleme mit dem Rasen und mit anderen Arbeiten beginnen. Wichtig ist es, auch darüber nachzudenken, wie zum Beispiel Büsche und Sträucher wachsen sollen.

Gerade wenn die jungen Triebe kommen wachsen die einzelnen Pflanzen sehr schnell in die Höhe und auch in die Breite. Wer sich Gedanken darüber macht, wann er z.B. eine Hecke schneidet, muss hier auch die Brutzeiten der Vögel berücksichtigen. Während der Brutzeit ist es verboten, die Hecke zu schneiden, da dies die Vögel gefährdet.

Kartoffeln im März? – kein Problem!

Wer im März frühe Kartoffeln pflanzen möchte, der sollte diese vorher zum Keimen bringen. Spätestens im April können die Kartoffeln dann unter die Erde, damit sie im Sommer geerntet werden können.

Grundsätzlich gibt es viele Menschen, die in ihrem eigenen Garten Kartoffeln anpflanzen und dazu im März den kompletten Garten pflügen, bzw. die entsprechenden Beete vorbereiten.

Es sollte dabei darauf geachtet werden, dass die Kartoffeln nicht jedes Jahr am gleichen Standort angepflanzt werden, sondern dieser im Garten wenn möglich wechselt. Alternativ kann dies dazu führen, dass z.B. bestimmte Krankheiten verbreitet werden. Die so genannten Kartoffelnematoden lassen sich vermeiden, wenn jedes Jahr verschiedene Kulturen im Garten angepflanzt werden.

Quelle: http://www.gartenjournal.net/kartoffeln-pflanzen-wann-zeitpunkt

Als Folgekulturen sind zum Beispiel Buschbohnen sowie Kopfsalat oder Kohlrabi bestens geeignet. Zu beachten ist, dass auch diese Kulturen in der richtigen Zeit gepflanzt werden, damit sie im Sommer oder Spätsommer prächtig gedeihen.

Das eigene Gartenhaus im März vorbereiten – was ist bei der Standortwahl zu beachten?

Wer ein Gartenhaus im Jahr 2017 errichten möchte, wird sich auch im März 2017 über die ersten schönen Tage freuen und das Jahr genießen können. Grundsätzlich gilt es, die Vorarbeiten für das Gartenhaus zu treffen und zum Beispiel entsprechend einen Fundament vorzubereiten. Der Platz unter dem Gartenhaus muss eben sein und gleichzeitig auch für die Belastung durch das Gartenhaus vorbereitet werden.

Je nachdem, wo das Gartenhaus errichtet wird und in welcher Größe es errichtet wird, ist es erforderlich, dass eine Baugenehmigung eingeholt wird. In der Regel reicht ein Anruf bei der zuständigen Gemeinde aus, um in Erfahrung zu bringen, ob die Gartenhütte genehmigungspflichtig ist, oder sie einfach so aufgestellt werden darf.

Wo kann ich eine Gartenhütte bequem kaufen?

Gartenhütten oder Gartenhäuser werden immer häufiger direkt über das Internet zum Kauf angeboten. Dabei ist zu beachten, in welcher Größe die Hütten angeboten werden und wie sie sich voneinander unterscheiden. Grundsätzlich sind Gartenhütten sehr gefragt, da sie zusätzlichen Stauraum im Garten bieten. Es muss jedoch erwähnt werden, dass die Gartenhütten auch gepflegt werden müssen.

Im Internet beginnen die Preise für Gartenhütten in der Regel bei unter 500 Euro. Sehr viele Objekte werden im Bereich von 500 bis 2.000 Euro angeboten. Darüber hinaus ist es möglich, dass natürlich besonders luxuriöse Gartenhütten in der Preisklasse von 5.000 Euro und mehr angeboten werden. Die einfachste Form einer Gartenlaube ist meist eine Hütte aus Metall, welche über keine Fenster mit Tageslicht verfügt.

Im Internet können Gartenhütten direkt im Baumarkt (Quelle: hellweg.at) gekauft werden. Zu beachten ist, dass die Lieferzeit unterschiedlich sein kann, wenn die Hütten nicht auf Lager sind.

Welche Merkmale sollten beim Kauf einer Gartenhütte beachtet werden?

Wer eine Gartenhütte online kaufen möchte, sollte sich auch Gedanken über die Ausstattung dieser machen. Das bedeutet, dass geklärt werden muss, ob das Gartenhaus zum Beispiel Fenster haben soll. Fenster sind ideal, da mit Tageslicht sehr viel mehr im Gartenhaus gesehen werden kann.

Ebenso ist es wichtig zu klären, ob das Gartenhaus z.B. mit Strom sowie mit Wasser versorgt wird. Es sollte darüber hinaus auch geklärt werden, wie das Dach des Gartenhauses eindeckt wird. Die einfachste Form der Dacheindeckung sind Bahnen aus Bitumen, die ohne Probleme gelegt werden können. Auch ist es möglich, dass das Dach zum Beispiel mit Dachschindeln oder mit Dachpfannen belegt werden kann.

Was die Türen der Gartenhütte angeht gibt es auch hier deutliche Unterschiede. Einige Gartenhütten haben nur eine kleine Türe, andere verfügen über eine große Doppeltüre. Das bedeutet, dass beide Türen geöffnet werden können und somit ohne Probleme auch Tische und größere Gegenstände in die Gartenhütte getragen werden können. Dies ist zu empfehlen, da häufig Fahrräder, ein Grill, Gartenwerkzeug oder eben Tische in der Gartenhütte gelagert werden.

Bei der Pflege und Wartung der Gartenhütte sollte beachtet werden, dass das Holz regelmäßig mit einem Schutzlack gestrichen wird. Dieser trägt dazu bei, dass die Gartenhütte witterungsbeständiger wird und ohne Probleme den nächsten Winter überdauert. Somit kann dafür gesorgt werden, dass eine Gartenhütte problemlos 20-30 Jahre oder länger genutzt werden kann.

Deine Meinung ist uns wichtig

*