Licht im Garten – Gartenbeleuchtung 2018 – welche Möglichkeiten gibt es?

Wer 2018 seinen eigenen Garten planen möchte, der denkt womöglich auch über die passende Beleuchtung nach. In der Praxis bedeutet dies meist, dass zum Beispiel Rasenflächen, aber auch Bäume und Wege beleuchtet werden können.

Die Planung hierbei ist inzwischen deutlich leichter, als es noch vor ein paar Jahren der Fall gewesen ist. Zusätzlich ist zu erwähnen, dass zum Beispiel Solarenergie genutzt werden kann, um den Garten zu beleuchten. Auch die LED Beleuchtung spielt in immer mehr Gärten eine sinnvolle Rolle und trägt dazu bei, dass diese effektiv beleuchtet werden können.

Welche Vorteile hat eine Gartenbeleuchtung?

Die Gartenbeleuchtung hat im Winter sowie im Sommer einige Vorteile. Zunächst ist anzumerken, dass ein beleuchtetes Objekt natürlich sicherer ist, als wenn der komplette Garten dunkel ist. In der Praxis bedeutet dies, dass der beleuchtete Garten ohne Probleme eingesehen werden kann.

Stockfoto-ID: 13189463 Copyright: NejroN Photo/Bigstockphoto.com

Eine umfassende Beleuchtung bringt ihren Garten zum Strahlen!
Stockfoto-ID: 13189463
Copyright: NejroN Photo/Bigstockphoto.com

Wenn jemand Fremdes den Garten betritt, kann dies entsprechend gesehen werden. Gleichzeitig ist es möglich, dass die komplette Beleuchtung des Gartens zum Beispiel durch einen Bewegungssensor geregelt werden kann. Dieser sorgt dafür, dass bei jeder Bewegung die Beleuchtung angeht. Dabei ist darauf zu achten, dass die Empfindlichkeit entsprechend eingestellt wird, da es sonst dazu kommen kann, dass zum Beispiel auch Katzen oder Vögel dazu beitragen, dass die Beleuchtung eingeschaltet wird.

Ein weiterer Vorteil, den eine moderne Beleuchtung des Gartens hat besteht darin, dass zum Beispiel Wege sehr gut beleuchtet, bzw. ausgeleuchtet werden können. Wer im Winter z.B. Essensreste auf den Komposthaufen bringen möchte, muss dazu in der Regel in den Garten. Nicht gerade selten ist es jedoch schon ab 17 Uhr dunkel, so dass es zu empfehlen ist, dass die entsprechende Beleuchtung des Gartenweges realisiert wird.

Auch wenn man mit Freunden Abends im Garten sitzen möchte, oder zum Beispiel Grillen möchte, ist es zu empfehlen, dass eine entsprechende Beleuchtung vorhanden ist. Oftmals reichen wenige Lichtquellen aus, um den kompletten Garten angenehm hell zu beleuchten und dafür zu sorgen, dass es keine Probleme gibt, etwas zu erkennen.

Ein besonderer Vorteil besteht darin, dass bei einem gute beleuchteten Garten dafür gesorgt wird, dass keine Unfälle im Dunkeln passieren, bzw. jeder genau erkennen kann, wo entsprechend Gegenstände liegen oder wo die Wege und die Grünflächen sind. Wer im Dunkeln durch den Garten irrt, wird meist Probleme mit der Orientierung haben und darüber hinaus lauern mögliche Stolpersteine an zahlreichen Stellen.

  • Licht im Garten erhöht die Sicherheit
  • Gartenwege können im Dunkeln erkannt werden
  • Bewegungssensoren können gezielt eingesetzt werden
  • Mit Freunden im Garten sitzen macht Spaß

Die Vorteile, die eine moderne Gartenbeleuchtung hat, sind klar, jedoch fragen sich viele Menschen, wie sie eine solche Beleuchtung umsetzen und was es alles zu beachten gibt.

Wie kann ich eine moderne Gartenbeleuchtung realisieren?

Die Möglichkeiten, wie eine moderne und helle Gartenbeleuchtung realisiert werden kann, sind sehr vielseitig. Vor allem Lampen, die auf Basis von Solarstrom betrieben werden, sind beliebt und werden gerne gekauft. Dabei lädt sich die Lampe über den Tag durch die Energie der Sonne auf und leuchtet somit automatisch in der Nacht. Anzumerken ist, dass es zum Beispiel kleine Lampen dieser Art häufig in Baumärkten, Supermärkten und sogar beim Discounter zu kaufen gibt. Sie können einfach aufgestellt werden und brauchen keine eigene Stromversorgung.
Unter dem Strich sind solche Lampen sehr praktisch, um dafür zu sorgen, dass etwas Licht in den Garten gelangt. Sie haben jedoch auch einige Nachteile, denn gerade dann, wenn die Sonne nicht stark genug scheint, laden sie sich in der Regel nicht ordentlich auf und leuchten kaum, bzw. sehr schwach oder eben gar nicht.

Dies führt dazu, dass der gewünschte Effekt ausbleibt und man sich über die Produkte ärgern kann. Ebenso ist anzumerken, dass das Licht trotz LED Technik definitiv nicht so hell ist, wie es der Fall ist, wenn zum Beispiel die Beleuchtung über die herkömmliche Stromversorgung geregelt wird. Wer entsprechende Lampen mit Strom versorgt, der wird dafür sorgen, dass es deutlich heller sein kann, als wenn alles über kleine Solarpanels gesteuert wird, die in den Lampen integriert sind.
LED Fluter oder LED Lampen können in Kombination mit einer herkömmlichen Stromversorgung dazu beitragen, dass der Garten besonders hell beleuchtet werden kann. Das bedeutet konkret, dass die Fluter mit einer Leistung von ca. 20 bis 50 Watt dazu beitragen, dass eine angenehme Helligkeit entsteht und problemlos im Garten gearbeitet werden kann.

Bedingt durch den Einsatz der LED Technik wird vergleichsweise wenig an Strom verbraucht. Ein moderner LED Fluter braucht zum Beispiel sehr viel weniger Energie, als es bei einer 60 Watt oder gar bei einer 100 Watt Lampe der Fall ist. Es lohnt sich somit in jedem Fall, mit LED Flutern zu arbeiten.
Besonders schön ist es, wenn Bäume durch einen LED Fluter von unten bestrahlt werden. Dies sorgt für eine sehr warme und angenehme Atmosphäre. In der Regel wird hierfür warmweißes Licht mit einer Temperatur von 2.700 Kelvin bis maximal 3.000 Kelvin verwendet. Bei der Wahl der LED Fluter ist darauf zu achten, dass diese für den Außenbereich zugelassen sind, bzw. hier ohne Probleme eingesetzt werden können.

Es muss berücksichtigt werden, dass zum Beispiel die komplette Stromversorgung so gelöst wird, dass diese vor Wasser geschützt ist. Entsprechende Rohre und Verkabelungen unter der Erde sind hier keine Seltenheit und sollten genutzt werden.

Es muss beachtet werden, dass die Sicherheit an erster Stelle liegt, denn es kann z.B. auch der Fall sein, dass ein Marder im Garten die Stromkabel anknabbert oder andere Probleme auftreten. Grundsätzlich ist diese Art der Installation etwas aufwändiger, als wenn LED Lampen mit Solarzellen betrieben werden, jedoch ist die Lichtausbeute deutlich höher und besser, als es der Fall ist, wenn nur einzelne Solarlampen installier werden.
Häufig lässt sich die LED Gartenbeleuchtung mit einem Taster oder mit einem Funkempfänger verbinden. Dies sorgt dafür, dass zum Beispiel mit einer Fernbedienung die komplette Beleuchtung gesteuert werden kann, was in der Praxis sehr angenehm ist. Auch eine Verbindung mit einem Bewegungssensor ist zu empfehlen und trägt dazu bei, dass der Garten schnell und hell genug beleuchtet werden kann, wenn man zum Beispiel im Dunkeln durch ihn gehen möchte, oder etwas draußen zu erledigen hat.

Deine Meinung ist uns wichtig

*