Berufsbekleidung – Einsatzzwecke & Vorteile

Berufsbekleidung ist ein Thema, dass in vielen Branchen eine essentielle Rolle spielt. Gerade im Bereich Handwerk wird häufig Wert darauf gelegt, dass entsprechende Berufsbekleidung vorhanden ist und auch getragen wird.

Sie bietet nicht nur eine Menge an Komfort, sondern natürlich auch im Segment der Sicherheit entscheidende Vorteile. Hinzu kommt, dass viele Arbeitnehmer während ihrer Arbeit durch den Arbeitgeber dazu verpflichtet werden, entsprechende Berufsbekleidung zu tragen. Dies hat unter anderem auch mit der Versicherung zu tun, denn es kann durchaus der Fall sein, dass die Versicherung bei einem Arbeitsunfall nicht zahlt, wenn der Arbeitnehmer nicht die vorgeschriebene Berufsbekleidung getragen hat.

In welchen Branchen wird Arbeitsbekleidung bzw. Berufsbekleidung getragen?

Es gibt zahlreiche Branchen, in denen Arbeitsbekleidung, bzw. in denen Berufsbekleidung getragen wird. Dies ist zum Beispiel bei zahlreichen Handwerkern der Fall. Wer sich dazu entscheidet, eine Ausbildung als Installateur zu absolvieren, der wird wissen, dass hier in jedem Fall eine passende Berufsbekleidung notwendig ist.

Wichtig: Die richtige Ausrüstung für den jeweiligen Einsatzzweck

Auch Elektriker, Trockenbauer oder Zimmermeister tragen in jedem Fall eine entsprechende Berufsbekleidung, wenn es darum geht, dass sie ihrer Arbeit nachgehen. Unter dem Strich betrachtet ist anzumerken, dass die Berufsbekleidung in zahlreichen Branchen getragen wird. Selbst Reinigungskräfte, oder aber Fachkräfte in der chemisch pharmazeutischen Industrie tragen die entsprechende Berufsbekleidung.

Es ist daher in jedem Fall zu empfehlen, dass auf die Qualität der Bekleidung geachtet wird, da diese meist auch verschiedene Funktionen erfüllt. Ein typisches Beispiel, anhand der Nutzen der Berufsbekleidung dargestellt werden kann, sind Arbeitsschuhe.

Welche Vorteile ergeben sich durch Sicherheitsschuhe im Arbeitsalltag?

Das Tragen von adäquaten Schuhen ist in einigen Branchen unerlässlich. Das bedeutet, dass Sicherheitsschuhe in jedem Fall getragen werden müssen. Dies ist zum Beispiel in vielen verarbeitenden Gewerben der Fall, oder aber auch z.B. im Gerüstbau, oder im Stahlbau. Wer in diesen Branchen arbeitet, sollte wissen, dass z.B. Schuhe mit Stahlkappe getragen werden müssen, da die Füße schnell gefährdet sind.

Sicherheitsschuhe von Engelbert Strauss werden z.B. in vielen Branchen getragen. Auch Fliesenleger haben zum Beispiel häufig entsprechende Schuhe an, da sie die Füße schützen. Wer sich im Netz informiert, der wird wissen, dass die hochwertigen Schuhe zwar ihren Preis haben, aber in jedem Fall deutlich besser sind, als wenn der eigene Fuß verletzt, oder sogar komplett zerstört wird.

Tipp: Einen Überblick zu den Vorschriften zum Thema Berufsbekleidung in Österreich gibt es auf https://www.hafawo.at/beruf-und-karriere/vorschriften-und-anforderungen-zur-arbeitskleidung-in-oesterreich/

zum Nachlesen!

Wodurch zeichnen sich Sicherheitsschuhe aus und wie sehen sie aus?

Die Schuhe zeichnen sich meist dadurch aus, dass sie zunächst etwas schwerer sind, als es bei vielen normalen Schuhen der Fall ist. Ferner ist anzumerken, dass sie gerade im vorderen Bereich schwer sind, weil sie meist eine Kappe aus Stahl integriert haben. Diese Stahlkappe führt dazu, dass die Schuhe zwar schwer sind, aber die Zehen dort besonders geschützt sind.

Wem etwa schweres auf die Füße fällt, der wird schnell merken, dass die Kappe aus Stahl einen schützenden Effekt hat und dass durch sie dafür gesorgt wird, dass keine Verletzungen auftreten können. Unter dem Strich betrachtet ist das entsprechende Schuhwerk sehr robust und stabil. Sie sorgen in jedem Fall dafür, dass der Fuß ordentlich geschützt wird und entsprechende Verletzungen gar nicht erst auftreten können.

Was ist beim Tragen der Sicherheitsschuhe zu berücksichtigen?

Wer zum ersten Mal entsprechende Sicherheitsschuhe auf der Arbeit trägt, sollte besonders vorsichtig sein. Das zusätzliche Gewicht im vorderen Teil des Schuhes ist für viele Menschen erst einmal etwas gewöhnungsbedürftig.

Das bedeutet, dass sie mit dem Gewicht nicht rechnen und der Fuß sich erst einmal daran gewöhnen muss, dass er mehr zu tragen hat. Gerade beim Treppen laufen kann der Sicherheitsschuh am Anfang schnell zur Falle führen. Das heißt im Klartext, dass er eine Stolperfalle werden kann. Wer mit solchen Schuhen eine Treppe hoch läuft, sollte in jedem Fall langsam und bewusst diese Treppe entlang laufen, da es sonst schnell dazu kommen kann, dass sich die Person auf die Nase legt.

Auch beim alltäglichen Gehen auf der Arbeit kann es anfangs schnell zu kleinen Stolperfallen kommen. Es ist daher gerade in den ersten Tagen wichtig, dass bewusst jeder Schritt zurückgelegt wird, damit es keine Probleme gibt.

Wer die Sicherheitsschuhe eine Woche lang getragen hat, wird sich in der Regel sehr schnell daran gewöhnt haben. Grundsätzlich ist es wie mit vielen Dingen – wer sich einmal an das Tragen der Schuhe gewöhnt hat, kann ohne Probleme damit laufen und wird auf die Dauer seine Füße schützen können.

Wer stellt die Sicherheitsschuhe zur Verfügung?

Entsprechende Schuhe und auch andere Formen der Sicherheitsbekleidung sind in jedem Fall zu empfehlen und sollten getragen werden. In einigen Branchen sind sie sogar von der Arbeitssicherheit vorgeschrieben. Vielfach kommt es vor, dass der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer in Österreich die entsprechende Sicherheitsbekleidung zur Verfügung stellt. Eine große Auswahl an Sicherheitsschuhen bietet beispielsweise Engelbert Strauss online im Shop an!

Wer sich über das Internet informiert, wird feststellen, dass die Bekleidung auch auf eigenen Wunsch gekauft werden kann und steuerlich geltend gemacht werden kann.

Wenn der Arbeitgeber die Berufsbekleidung nicht zur Verfügung stellt, sollte dies in jedem Fall angesprochen werden. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass defekte Bekleidung ausgetauscht werden, da sie natürlich auch ein gewisses Potential an Gefahren haben.

Deine Meinung ist uns wichtig

*